Venezia – Die Lagune von Venedig

Letzte Änderung 27.05.2015

Hier gehts zum Reisebericht: REISEBERICHT VENEDIG

Submenüs: Anreise Venedig; Marinas in und um Venedig

Kurz vor der Abreise und die Nervosität steigt. An alles gedacht? Alles dabei? Ist der Plan gut? Ich glaube es kann eigentlich nur noch das Wetter schief gehen. Heute Abend wird das Boot gepackt und nochmal durch die Checklisten gegangen. Dann geht es los – endlich!

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Aktuell laufen die Vorbereitungen etwas an. Aussenborder ist im Keller, die diversen Ausrüstungen sind fast vollständig und ein internationaler Bootsausweis ist beantragt. Den benötigt man wenn man in Italien schippert. Bei DSV beantragt und die Nummer ans Heck geklebt. Vielleicht schaffe ich es, grundsätzlich mit nur einer Nummer, der IBS-Nummer auszukommen. Ob WUG da mitspielt?

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Unser erster Törn außerhalb des Großen Brombach Sees wird, Stand heute, 2015 in der Lagune von Venedig starten. Venedig mit dem Segelboot! Nicht gerade ein einfaches Segelrevier wenn man den regen Schiffsverkehr, die Tide und die vielen Untiefen im Marschland betrachtet. Auf der anderen Seite aber auch wieder dadurch geschützt und viel zu sehen, zu erleben.

Rahmenbedingungen

Reisezeit ca. Ende Mai / Mitte Juni für 14 Tage Wir werden die Zeit auf der Ente leben. Die erste Überlegung, ein Hotel als Basis zu nehmen, scheitert an den möglichen Liegeplätzen für unser Boot. Die Marinas sind von den in Frage kommenden Hotels einfach zu weit entfernt oder zu teuer oder verratzt.

Warum Venedig?

Wer noch nicht dort war, Google Street View funktioniert auch auf den Wasserwegen der Stadt. Faszinierende Einblicke.

Naja, Venedig ist voll Leben, voller Kultur. Die Lagune ist quirlig und faszinierend. Es gibt abgeschiedene und einsame Bereiche oder Party On. Das Revier erscheint uns trotz der oben bereits genannten Eigenschaften genau richtig zu sein um den ersten Non-Binnentörn auf dem eigenen Schiff zu machen. Kurz mal in die Stadt segeln, anlegen und einen Kaffee trinken. In die offenen Weiten des Nordostens und die Seele baumeln lassen. Eine der vielen kleinen Inseln ansteuern und dabei die Flora und Fauna der Lagune bestaunen. Vielleicht kommt es auch ganz anders, wir werden sehen.

Vorbereitungen

Als erstes denkt man an das Boot. Uns fehlen noch einige, nicht zu unterschätzende Ausrüstungsteile, die A. gekauft sein wollen und B. bedient werden müssen. Ein Außenborder muss her! Unser 2 PS E-Quirl ist zu schwach und zu hungrig (Strom). Ein 8 PS 4 Takter wäre die Wahl. Weiterhin braucht es zusätzliche Sicherheitsausrüstung. Gurte zum einpicken, Navigationsunterstützung sowie Funk. Funk ganz klar für den Notfall, die Navigation um im Gewusel der Kanäle und Inseln zurecht zu kommen. Natürlich werden wir klassisch nach Karte navigieren. Aber den Fall der Fälle hätte ich dann doch gerne abgedeckt. AIS wie auch die GPS Navigation wird über ein Android Tablet oder besser zwei Androids abgedeckt. Die Navionics App als Standard und Boat Beacon um AIS Informationen zu empfangen UND zu senden. In der Lagune geht das da es hier eine flächige Mobilfunkabdeckung gibt. Über die Rechnung freue ich mich jetzt schon. Ansonsten ist die Wilde Ente sowie unsere Ausrüstung recht komplett oder sagen wir mal, mir fällt gerade nichts ein was wir noch bräuchten. Ach ja, das SRC Funkzeugnis müsste man nebenbei noch ablegen. Kein großes Hindernis aber kostet eben auch etwas Zeit.

Die Lagune

Die Lagune von Venedig ist rund 550 km² groß. Der größte Teil ist Marschland und Watt wobei die Angaben meist bei niedriger als 1 Metere Tiefe von Marsch reden. Unsere ca. 70 cm Tiefgang können (geschätzt) 50% der Lagune besegeln bzw. befahren. 11% der Fläche sind dauerhaft Wasserfläche mit ausreichender Tiefe für größeren Tiefgang. Die größten 16 (es gibt noch zig kleine Eilande) Inseln bestehen teilweise aus einer Vielzahl von Einzelinseln (Venedig aus ca. 120). die Kanäle der Insel Venedig  ist größtenteils für Touristen nicht befahrbar, mit einem Segelboot ohne Mast-Lege Vorrichtung sowieso nicht. Aber auch mit gelegtem Mast wird man seine Mühe haben da viele der kleinen Kanäle durch relativ niedrige Brücken „geschützt“ sind. Mit einem Dinghy wäre das natürlich perfekt.

Die Wasserstraßen der Lagune sind Stand heute, relativ unübersichtlich, teils stark befahren, nicht einfach zu navigieren und last but not least – voller Italiener ;). Bei Nacht und Nebel wird allerseits massivst abgeraten sich in der Lagune per Boot zu bewegen. Das haben wir auch nicht vor.

Die Länge oder besser Breite (W-O) der Lagune liegt bei rund 23 Seemeilen. Die breiteste Stelle ist ca. 8 Seemeilen. Also durchaus überschaubar wenn man sich nicht an die Wasserstraßen halten müsste. Bei unserem Tiefgang gilt es den besten Ausgangspunkt zu identifizieren um möglichst viel ohne viel Umwege zu sehen. 

Nautische Karten

Nautische Karten sind in Venedig unerlässlich wenn man segelt. So sagt man. Aber nachdem ich die verfügbaren nautischen Karten der Lagune bestellt und betrachtet habe, war mein erster Gedanke „so ein Mist“. Schlechter Druck der Text nahezu unleserlich macht, kaum Angaben zu tiefen, Seezeichen etc. Die aktuellste Version (7/2014) zeigt im Vergleich zu den Karten von Navionics und C-Map quasi nichts von den Elementen die zum navigieren wichtig sind. Peilen anhand dieser Karten dürfte recht schwierig werden. Natürlich muss man auch die Kirche im Dorf lassen. Man segelt entlang der Küste und kann sich eigentlich ganz gut an den Hafeneinfahrten orientieren. Aber wenn es dann in die Lagunge geht, ist man mit den Belletti Papierkarten nicht fähig zu navigieren. Wenige Tiefenangaben, keine Infos zu Marinas…..

Eventuell ist der Zusatz der Nautico Karte „Touristco“ der Schlüssel zu der schlechten Qualität. Mal sehen ob die jemand als Venedig Tapete brauchen kann.

Wetterinformationen

Mit am wichtigsten für uns Segler und für uns als quasi Newbies unerlässlich.

Allen voran ist die App Seewetter Pro eine wirklich klasse Sache. Die Seewetterberichte des Mittelmeers sowie die notwendigen Informationen zum Revier Lagune von Venedig. Ich meine die App ist ihr Geld wert.

Links zu italienischen Wetternachrichten, teils in Deutscher oder Englischer Sprache:

http://www.arpa.veneto.it/previsioni/de/html/meteo_spiagge.php

http://www.meteoam.it/?q=meteomar/view&version=en

 

Die Marinas

EDIT: Die beste Marina war klar die Porto San Felice in Chioggia. 25,- pro Tag (Preis für 8 Meter, drunter kennen die nicht) all inklusive für eine neue top ausgestattete Marine mit exzellentem Service.

Wir brauchen einen Kran! Es gibt recht wenige Marinas in der Lagune von Venedig zieht man die Motorboot-Only und die ohne Gast-Liegeplätze ab. Somit wird wildes Campen zur Strategie. In wie weit das funktionieren wird… surprise. M1: Startpunkt ist die Marina di Lio Grando bei Punta Sabbioni.

Marina di Lio Grando srl
Via Lungomare San Felice, 94
I-30013 Cavallino-Treporti
 +39 0 41 96 60 44
 +39 04 15 30 08 72

Venedig Marina di Lio Grande Venedig Marina di Lio Grande 2Kran, Duschen, WC, Wasser. Alles was das Herz begehrt ist vorhanden. Koordinaten:  45°27’14.17″N      12°26’3.00″E Im Büro des Hafenmeisters soll sogar etwas deutsch gesprochen werden. Englisch eh klar. Die weiteren Häfen die wir in unsere Planung aufnehmen folgen natürlich. Der ADAC Marinaführer ist hierbei bis dato wenig hilfreich, kennt er nicht einmal 10% der Häfen und Marinas der Lagune.

 

Einige, nicht wenige, Marinas bieten ihren Kran Service lediglich Montag bis Freitag an. Vor allem die großen und chicen Marinas. Nicht ganz verständlich aber man muss sich damit abfinden. Je kleiner die Marina oder Werft desto größer ist die Chance an einem Samstag oder gar Sonntag zu kranen.

Einen Tipp vom Mariclea Segelclub, deren Kran nur für Clubmitglieder zur Verfügung steht, ist der NAUTICA GARDEN CENTER   in TORRE DI FINE,  ERACLEA

Eine kleine Marina mit Kran. Reicht für unseren Tiefgang (max. 1,50 Meter)

Ein Stückchen näher am Mittelmeer ist die Werft A.Z. Di Ambrosin Valter in der Via Massaua 59 in 30016 Jesolo VE. Hier gibt es nur Telefon +39 0421 237098. Es wird sogar ein wenig deutsch gesprochen. Der Preis fürs Kranen ist wohl Tagesform abhängig. Tiefgang max 1 Meter bei Flut! Dei benachbarte Marina di Cortellazzo bietet keinen Kranservice aber Liegeplätze.

Etwas näher zur Lagune gibt es auf der nord-östlichen Mittelmeerseite der Lagune eigentlich nur die Marina di Lio Grando srl in Frage.  Kranen zu EUR 100,- ist kein Schnäppchen aber im Vergleich zu anderen Marinas durchaus preiswert. Leider kein Rigging Mast. Das Auto und Trailer kann man für 70,- für 2 Wochen parken.

Eine gute Ausgangsbasis für die Lagune.

Es gibt noch eine Reihe andere Marinas die zu ganz unterschiedlichen Zeiten und Konditionen kranen. Am besten per Telefon anfragen und versuchen sich einen günstigeren Preis zu sichern 🙂

 

  • PORTO TURISTICO SAN FELICE
  • Erfahrung: 25,- pro Tag für 8 Meter. Super sauber, neu, klasse Anlage, 10 Minuten nach Chioggioa zu Fuss.
  • Via San Felice, 3 30015 – CHIOGGIA (VE)
  • telefono +39 041 5500488 – – fax +39 041 5500488
  • www.portosanfelice.it     portosanfelice@hotmail.it
  • Marina di Lio Grando srl
  • Erfahrung: Sehr nett, klasse Sanitäranlagen, klein, preiswert. Bester Automatenkaffee ever! 23,- pro Tag sehr preiswert. Allerdings weit ab vom Schuss.
  • Via Lungomare San Felice 94, I 30013 Cavallino-Treporti
  • +39 0 41 96 60 4
  • marinadiliogrando@libero.it
  • http://www.marinadiliogrando.com/
  • Marina 4 – sehr teuer
  • Via Dei Greci 4, 30021 Porto S. Margherita Caorle (VE)
  • +39 04 21 26 04 69
  • +39 0421 261254
  • info@marina4.com
  • Darsena dell’Orologio
  • Viale di Tropici 101, I 30021 Caorle
  • +39 0 42 18 42 07, +39.0421.217113
  • info@darsenaorologio.com
  • Porto Turistico Marina Uno
  • Viale Adriatico 39, I 33054 Lignano Sabbiadoro
  • +39 04 31 42 86 77
  • info@marina-uno.com
  • Marina di Chioggia
  • Erfahrung: Sehr hohe Kaimauern, bei Ebbe nicht machbar.
  • Via Nuovissimo 2A, I 30015 Chioggia
  • +39 0 41 49 97 22
  • info@marinadichioggia.com
  • VHF 16

Die Sprache

Italienisch ist eine wundervolle Sprache. Auch wenn man kein Wort davon versteht klingt es eigentlich immer aufregend. Das wird geändert. Die VHS wir diesen Winter unser Sprachtraining führen und danach können wir uns hoffentlich durch die Dramaturgie der romanischen Sprachen durchstolpern.

 Literatur zum Lagunensegeln

Das erste Buch zur Planung und Reise ist gekauft und weitestgehend gelesen Die Lagunen von Venedig bis Grado, ISBN 3892257159

Gut strukturiert, locker und oft schmunzelnd geschrieben mit viel Information zu Törns mit etwas größeren Booten. Also Boote auf denen man gerne mehrere Nächte übernachten mag, ein Dinghy nutzen kann und somit unabhängig ist. Für uns sind viele Informationen abzuwägen und detaillierter zu recherchieren. Große Boote haben es oft leichter. Kleine Boote haben es oft leichter 

Märkte in Venedig

Märkte sind für uns ein wichtiger Anlaufpunkt bei jeder Reise. Die Farben, die Gerüche, das Leben. Ein Markt ist immer erfrischend und natürlich braucht man ja auch etwas zu essen.

Eine Liste der Märkte in Venedig findet man Märkte Venedig

3 Gedanken zu „Venezia – Die Lagune von Venedig

  1. Schönes Projekt, und ich wünsche Erfolg und viel Spaß dabei.

    Ich habe mir die Specs von Boat Beacon angesehen und ich möchte darauf hinweisen, das ein System die dieses ohne VHF Aussendung/Empfang weniger prezise ist. Insbesondere die Aussendung über ein Mobilnetz erreicht nur sehr wenige andere Boote, nämlich nur jene, die das gleiche Programm betreiben.

    Zur Kostensenkung empfehle ich eine lokale Simkarte eines Providers mit Monatspauschalen ausreichender Größe. Das macht die Sache kostenseitig übersichtlich und führt nicht zu späterem Herzinfarkt o.ä. :-))

    1. 🙂 jaja, die Herzschwäche nach Telefonrechnung kenn ich gut. Italien SIM via Tim.it. Der Netzausbau ist bis zu 5 km von der Küste entfernt sehr gut. Weiter traut sich die Wilde Ente eh noch nicht 🙂

  2. Hallo Wilde Ente !
    Tolle Info und Bericht.
    Leider ist mein Erstversuch einer längeren mail am chaptcha-Versuch gescheitert.
    Jetzt kurzer Zweitversuch.
    Bruno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + 10 =