Archiv der Kategorie: Vermischtes

VERKAUFT

Die Wilde Ente konnte heute in gute Hände verkauft werden. Wer weiß, vielleicht bleibt sie ja sogar am Großen Brombach See – würde uns natürlich sehr freuen.

 

verk

Somit ist die Suche nach der „Noch wilderen Ente“ gestartet!

 

Armor-X Wasserdichte Ipad Halterung

So schaut die Armor-X Halterung aus wenn sie bombenfest an der Bente 24 angesaugt ist.

Ich konnte die Halterung bei unserem Bente Ausflug testen und habe gemischte Gefühle.

Armor-X – Saughalterung

Die Halterung wird mittels Saugfuß an einer ebenen Fläche festgesaugt. Man hat da schon so seine Bedenken wenn man in der Welle stampft und die Saugfläche doch relativ klein erscheint. Aber kein Thema, das Teil hält bombenfest! Egal ob vertikal, horizontal oder auf nicht ganz glatten Oberflächen. Sehr gut!

Armor-X – Wasserdichtes Gehäuse

Ich habe nicht versucht das Gehäuse unter Wasser zu halten. Obgleich der Hersteller sagt das Gehäuse sei wasserdicht. Ich traue der Dichtung nicht. Diese ist die weiche (gummiartig) Unterschale in die die Oberschale „einrastet“. Man muss nach dem Zusammenfügen die Kante gut und gleichmäßig festdrücken damit es zumindest optisch ein gutes Gefühl gibt.

Ohne Ipad habe ich den Unterwassertest im Waschbecken gemacht. Alles dicht. Und dennoch würde ich jetzt nicht mit dem Gehäuse schwimmen, geschweige denn tauchen gehen. Sitzt die Oberschale nicht rundum akkurat, dürfte das feucht werden.

Armor-X – Bedienung

Das Einsetzen des Ipads ist easy. Die Dichtung rundum anpressen macht man eben einmal ordentlich beim „Einpacken“. Die Anschlüsse für Strom und Kopfhörer sind über die Abdeckungen gut erreichbar, dann ist das Ganze natürlich nicht mehr wasserdicht.

Das Gehäuse hat eine Plastikfolie die über dem Ipad Display liegt. Die Bedienung mit den Fingern wird durch die Folie erschwert. Ich würde sagen das man ca. 30% weniger Kontrolle durch die Folie hat. In den Randbereichen noch weniger. Gesten sind davon am meisten betroffen. Das Hineinzoomen in eine Karte ist schwer und umständlich.

Somit ist die Kombination bei der Navigation eher in Richtung lesend zu betrachten. Zur Planung oder weiterer Aktivitäten holt man das Ipad aus der Hülle.

Armor-X – Display

Eigentlich ist es ja nicht das Display sondern die Beeinflussung der Display Qualität durch die darüber liegende Folie.

Es Spiegelt ungleich mehr. Bei Sonneneinstrahlung wird das Bild des Ipad Air 2, welches zu den sehr guten gehört, annähernd unlesbar. Ohne Abschattung ist eine Navigation nach Karte bei Sonne fast unmöglich.

Eine geplante Navigation die nach Wegpunkten und Kompass navigiert kann man durchaus verfolgen. Da der große Teil der Informationen auf einem Navigations Kartendisplay im Fahrtmodus sowieso überflüssig ist, reicht die Qualität.

Mit schlechteren Displays kann ich mir das allerdings dann nicht mehr vorstellen.

Armor-X – Qualität

Über die Haltbarkeit der Displayfolie kann ich nichts sagen, habe hier aber echte Bedenken. Da ein Tablet-Technologierefresh aber sowieso alle 2-3 Jahre erfolgt und das neue Tablet dann natürlich auch eine neue Hülle benötigt, dürfte es für den Freizeitsegler durchaus ok sein. Ansonsten ist die Verarbeitung gut!

Bente 24 – Schleswig Ahoi!

HIER gehts zum Reisebericht!

Nächste Woche starten wir zur Bente 24 Tour auf der Schlei und Ostsee. Ich bin schon sehr gespannt auf das Boot, aber noch ein Stückchen mehr auf die Schlei. Yachtcharter Renz hat wohl eine der ersten oder die erste Serien Bente 24 ausgeliefert bekommen. Das Boot ist somit relativ neu.  Ich hab allerdings so eine kleine Bastel-Vorahnung 🙂 Egal. Das Segeln steht im Vordergrund und die aktuellen Bentes sollen ja bereits „erwachsen“ sein.

Die Ostsee….

Kieler Woche noch ohne Bente 24

An der Schlei liegen ja weitere Bentes und vielleicht schaffen wir einen Blick in eine aktuellere Baunummer der Bente 24 zu werfen.

Zur Einstimmung….

Und hier die Sprizz, die Charterbente von Renz

Auf jeden Fall sind die Taschen fast gepackt und der Gennaker liegt auch bereit. Laut Renz haben sie nur einen zu kleinen Gennaker für die Bente 24. Unserer ist zwar auch nicht ein Riese, aber 38 m² sind nur 2 weniger als der Standard Gennaker der Bente 24.

Wir werden in Schleswig starten. Erstmal eine Nacht im Hotel zum sündhaft teuren Hochsaison Preis übernachten. Am Übergabetag noch Käptn Blaubär mit an Bord nehmen und ertsmal auf der Schlei das Boot kennen lernen.

Das Wetter in der Vorhersage

Ist ja schon etwas vermessen drei Tage im Voraus nach den Wetterverhältnissen zu schauen. Aber so isses nunmal.

Weatheronline.de ist nach meiner Meinung übrigens die beste Wetterquelle. Viele Modelle vergleichbar, alle Werte bis ins Detail. Nicht ganz einfach in der Übersicht aber sehr informativ. Nicht alles davon verstehe ich, aber immer mehr 🙂

Freitag: SSO mit 10-15 Knoten

Samstag: NNW mit 5-10 Knoten

Sonntag: O mit 10 Knoten

Montag: WSW mit 5-10 Knoten

Ganz schöne Dreherei 🙂

 

Die Routenplanung

Eigentlich, und bei der aktuellen Wind Vorhersage, wären das unsere Routen (ca.)

Bente 24 - Die Routen

Von Schleswig mit roter Route startend wäre die grüne Route dann am Sonntag dran.  Mit Wind aus Ost Nord Ost wird das ein wilder Ritt unter Gennaker. Freude. Mal sehen ob die Vorhersage Bestand hat. 10 Knoten sind für unseren Leichtwind Gennaker in Ordnung. Mal sehen was das Bentchen so spricht.

 

to be continued………

Seglerbekleidung

Alles rund um Seglerbekleidung oder besser, meine Erfahrungen mit Seglerbekleidung habe ich auf einer Seit unter dem Menüpunkt Wetter zusammengefasst und werde die Erfahrungen zu meiner Seglerbekleidung natürlich aktuell halten, gegebenenfalls revidieren und ergänzen.

Gute Quellen für Seglerbekleidung sind

 

die Firma Hähnen sowie die Engländer Wetsuitoutlet aus UK. Versand geht turbo flott. Die Abwicklung ist angenehem und auch Retouren sind kein Thema.

Seglerbekleidung Segelbekleidung

Lieder am See 2016 – 5.-6. August 2016

Lieder am See – Für diese klasse Veranstaltung muss man einfach Werbung machen. Konzert Lieder am See am Brombachsee am Hafen in Enderndorf. Klasse Kulisse, top Organisation und starke Bands. Dieses Jahr geht es schon Freitags los mit der Aufzeichnung eines MTV unplugged. Cro. Ok, das muss ich jetzt nicht haben aber vielleicht ein schöner Kontrast zum Programm von Lieder am See am Samstag. Denn das ist wieder mal genau auf meine Generation zugeschnitten worüber ich mich natürlich freue. 80/90er Jahre.

Foreigner

Marillion

Manfred Man´s Earth Band

und zwei weitere n.n.

Im letzten Jahr konnten wir bei massivem Regen The Sweet genießen. Party On! Ten Years After war ebenfalls ein Hammer. Ok, bei Albert Hammond hatten wir Zeit was zu Essen und Golden Earring fiel ziemlich ins Wasser. Von daher muss es in diesem Jahr einfach top werden.

Hier gehts zur offiziellen Seite. Kommt zahlreich und genießt auch die kulinarischen Köstlichkeiten (auch vegetarisch 🙂 )

Segellast – wirkende Kräfte

Welche Segellast oder besser Kraft gibt es am stehenden und fallenden Gut? Was zerrt bei 10 Knoten am Gennaker Fall? Wie muss ich die Schoten dimensionieren. Die Segellast das unbekannte Wesen 🙂

Eine kleine Sammlung an Segellast Berechnungen gibt es bei Harken HIER.

Das ist natürlich nur eine Annäherung, aber es zeigt ungefähr die Dimensionen.

Auf die Etap 21i bezogen:

Gennaker oder Spi mit 34 Quadratmeter der bis ca. 15 Knoten gefahren wird. Dessen Schot sollte 161 Kg Segellast packen. Nicht viel für eine Dyneema Leine aber ganz ordentlich für die Arme 🙂

Die Dimensionen laut Eignerhandbuch muten da recht üppig an. 10mm als Spischot. 1mm Dyneema würde reichen. Ok, läßt sich echt schlecht anfassen, aber 10mm? Ich hab aktuell alles auf  6mm Dyneema. Ausnahme das Groß- und Fockfall, weil die noch gut sind.
Was das stehende Gut, die Wanten, angeht, verrät das Handbuch nur „Topwanten stark anziehen“. Aha!

Segellast - Stehendes Gut in Venedig

Laut Selden sollten 17% der Bruchlast bei den gepfeilten Salingen an den Wanten wirken. Die Unterwanten knapp weniger aber keine messbaren Angaben. Ich stelle <=15% ein.

Bei weniger als 17% kommen die Oberwanten in Lee, bei ordentlich Wind, lose. Regatta, haha, will 20% als Bruchlastkomponente haben. Bei Standard Segellast.

Hier liegt nun ein Wantenspanungmesser und eartet auf die Saison. Bin sehr gespannt in wie weit sich die Spannung, bei Zollstock Methode, vom Messgerät unterscheidet.

 

Hacker gegen Ente

Wahrscheinlich hat es niemand sonst gemerkt, die Seite war ein paar Tage down. Ein Plugin mit Schadcode das freien Zugang zur Datenbank ermöglichte. Was in diesen Deppen vorgeht weis ich nicht, einfach kaputt machen, sinnfrei.

Naja, es hat einen ganzen Tag gebraucht um die wenigen Zeilen final zu identifizieren und dann entsprechend die Files in Quarantäne wieder aufzubauen. Neuinstallation, Rücksicherung der bereinigten Daten und viele defekte Referenzen wieder aufsetzen.

Leider hats meinem gesamten Server erwischt. Viel Arbeit.

Aber, die Ente fliegt wieder 🙂 Danke an die WordPress Community!!

An den Hacker: Junge, wenn Du unserer Sprache mächtig bist und das liest, kreuze niemals meinen offline Weg!

SeeMeilen sammeln!

Nein, man bekommt keinen Bonus oder Freiflüge aber man kann es als nette Erinnerung an vergangene Törns ansehen. Mit den Belegen der Marinas und anderen Devotionalien bekommt man ein schönes Stück Erinnerungen.

Natürlich benötigt man diese Meilen auch um zum Beispiel einen SKS Schein oder andere „Auszeichnungen“ zu erlangen. Das ist aktuell nicht unser Ziel. Aber schön ist es schon.

Der Trip nach Venedig brachte nach Auswertung der Trips 148 Seemeile zusammen.

148

Ganz ordentlich für das erste Mal mit der Ente im Salzwasser. Davon waren 50% Kanalfahrten mit Motor. Somit sind wir gut 74 Seemeilen gesegelt. Sehr schön! Wenn ich das mit den vielen Anlege Versuchen multipliziere kommt eine recht große Zahl raus aber Spaß beiseite.

Zurück im Süßwasser merke ich wie relaxt(er) ich mit dem Boot umgehe. In die Box parken – kein Thema. Krängung, welche Krängung 🙂 Nur die fiesen Böen am Großen Brombach See lassen mich uns aufs Mittelmeer zurück wünschen.

Einen Teil der Tracks aus iNavx, einen Teil aus dem Gedächtnis.

SeeMeilen Venezia

Die kleineren Strecken sind der Übersicht halber nicht aufgeführt. Mit dem Wind hatten wir ja beneidenswertes Glück. Ost bis Nord-Ost/Süd-Ost. Nur ein Tag als Ausnahme und ausgerechnet zwischen Fischernetzen und Sperrgebiet. Aber trotzdem immer wieder.