Motor und Halterung

Der Motor der zur Etap 21i passt ist schnell gefunden. Ein Kurzschaft mit max. 10 PS und schön drauf achten das der Deckel nicht zu voluminös ist.

Wir haben, nachdem wir erst einen alten Tohatsu 5PS gekauft haben nun doch einen Honda mit 8 PS und Stromgenerator erworben. Fast neu und schnurrt wie ein Kätzchen.

Oh Schreck, er passt nicht ans Boot? Nein, so dramatisch ist es dann nicht aber wenn man den  BF6 bzw. BF8 hocklappt, dann kommt die Schraube nicht aus dem Wasser.

Standardhalterung

Motor Etap 21i

 

So sollte es aussehen

Motor Etap 21i 2.

Also ganz aus dem Wasser raus damit nichts die unwahrscheinlich hohe Geschwindigkeit der Etap reduzieren kann 🙂

Der Motor kommt allerdings nicht so ohne weiteres so weit aus dem Wasser da er an der Heckbrücke anschlägt. Je nach Motor reicht evtl. ein Stück der Heckbrücke wegzudremeln. Doch wer mag das seinem Schiff antun? Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Der Motor muss lediglich ein kleines Stück weiter nach hinten Wandern damit er an der Heckbrücke vorbei schwingen kann.

Das erreicht man wenn man eine zusätzliche Auflage hinten ans Motorbrett anbringt. Vorausgesetzt die Motorhalterung hat genügend Spiel.

Motorhalterung Tuning

Ich habe einfach ein Stück geöltes Teak in 17 mm aufgelegt und somit kommt der Motor um 17mm weiter nach hinten und läßt ihn nun problemlos an der Heckbrücke vorbeischwingen. On der nun 17mm weiter hinten liegende Schwerpunkt etwa ausmacht dürfte eher philosophisch zu betrachten sein.

Im Artikel „Mit der Ente um den Erdball“ sieht man auf dem Bild recht deutlich wie tief der AB ins Wasser geht und das es fast eine Horizontale benötigt um den Motor gänzlich aus dem Wasser zu bekommen. Ok, die haben einen schweren 15 PS dran und stehen im Bild auch noch am Heck. Aber die Konstruktion ist nicht wirklich gut. Hätte man die Heckbrücke doch nur um 5 Zentimeter höher gelegt wäre alles kein Problem.

Alternative: Ein Yamaha 8 PS Kurzschaft ist ein Stückchen kürzer, obenrum ein wenig schlanker und schwingt sehr gut ins Boot. Siehe dieses Bild.

Aktuelle Überlegungen: 2 Flanschmotoren am Rumpf. Mal sehen…..

Schreibe einen Kommentar